Einladung zum 59. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

es ist uns eine große Freude, Sie zum 59. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie vom 11. bis 13. Oktober 2018 nach Mannheim einzuladen. Mannheim ist das attraktive Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar mit ihren 2,3 Mio. Einwohnern, zu der neben Heidelberg auch der bedeutende Wirtschaftsstandort Ludwigshafen und weiter westlich die landschaftlich besonders reizvolle Vorderpfalz und die Deutsche Weinstraße gehören.

Mannheim ist verkehrstechnisch aus allen Richtungen hervorragend angebunden. Der Kongress wird mitten im Zentrum im Congress Center Rosengarten stattfinden, einem Jugendstilbau, der vor 10 Jahren um einen hochmodernen Glaskubus mit zeitgemäßer Kongressausstattung erweitert wurde. In bewährter Weise wird der DGH Kongress wieder gemeinsam mit der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Handtherapie (DAHTH) durchgeführt. Dabei freuen wir uns auf einen interprofessionellen Austausch zwischen Handchirurgen und Handtherapeuten.

Das wissenschaftliche Programm soll die faszinierende Vielfalt handchirurgischer Themen und Herausforderungen reflektieren. Dabei werden unter anderem die Möglichkeiten des Nerventransfers, die Therapie von Tumoren an der Hand, die Endoprothetik, rekonstruktive Mikrochirurgie, Pseudarthrosen und das BG-liche Heilverfahren mit der handchirurgischen Rehabilitation besondere Schwerpunkte darstellen. Wir wollen ausdrücklich dazu einladen, auch wissenschaftlich-experimentelle Forschungsergebnisse aus der Handchirurgie vorzustellen, und hoffen, dass die Gesamtheit der Themen Kliniker wie niedergelassene Kollegen gleichermaßen anspricht.

Wir freuen uns auf Ihre Vortragsanmeldungen zu den vorgeschlagenen Themen und möchten Sie auch zur Einreichung von Abstracts zu „freien Themen“ ermutigen. Deadline ist der 8. April 2018.

Über die wissenschaftlichen Sitzungen hinaus sollen wiederum Instruktionskurse angeboten werden, die bei jungen wie bei erfahrenen Kollegen auf eine sehr positive Resonanz gestoßen sind und in denen bewährte Themen von Experten zusammengefasst und diskutiert werden.

Als Gastgesellschaft konnten wir für 2018 die Schweizerische Gesellschaft für Handchirurgie (SGH – SSCM) gewinnen. Wie schon in den vergangenen Jahren soll der Blick über den nationalen Tellerrand hinaus uns Handchirurgen neue Erkenntnisse in der klinischen und wissenschaftlichen Arbeit, aber auch in berufspolitischen Fragen bieten. So sind wir gespannt auf die Erfahrungen der Schweizer Kollegen mit ihrem noch recht neuen Facharzt für Handchirurgie, für den sämtliche Kandidaten u.a. die anspruchsvolle europäische EBHS Prüfung der FESSH ablegen müssen. Frau Prof. Esther Vögelin, Bern, wird freundlicherweise die Schweizer Beiträge koordinieren, und wir freuen uns auch auf zahlreiche Vortragsanmeldungen von Schweizer Handchirurginnen und Handchirurgen.

Mit dem DGH Kongress in Mannheim möchten wir Ihnen allen den Rahmen bieten, neben dem klinischen und wissenschaftlichen Ideenaustausch auch alte Freundschaften zu pflegen, neue zu knüpfen und vor allem viele interessante Gespräche zu führen.

Wir freuen uns auf drei spannende und inspirierende Tage gemeinsam mit Ihnen in Mannheim!

Herzlichst, Ihr
Berthold Bickert und Ulrich Kneser
Kongresspräsidenten 2018