17. Arthroskopiekurs des Handgelenkes mit Workshop

Liebe Kolleg*innen,

seit über zwei Jahren beeinflusst die Coronakrise unser Handeln. Daher konnte unser Kurs trotz großer Nachfrage nicht kontinuierlich fortgeführt werden und musste 2021 ausfallen. Da wir bei unserem Kurs sehr viel Wert auf die praktische Arbeit an präparierten Leichenhänden legen, kam für uns eine Online Veranstaltung nicht infrage.

Nun ist es voraussichtlich wieder möglich, unseren Arthroskopiekurs des Handgelenkes im Anatomischen Institut der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig auszurichten. Damit wir diesen technisch aufwändigen Kurs durchführen können, bedarf es der Unterstützung sowohl des Anatomischen Instituts als auch der Industrie. Wir möchten uns an dieser Stelle für die Unterstützung herzlich bedanken.

Die Arthroskopie des Handgelenkes dient dem Staging der chronischen und traumatischen Erkrankungen des Handgelenkes und ist als minimal-invasives und komplikationsarmes therapeutisches Verfahren unentbehrlich. Es kommen immer wieder neue Verfahren hinzu, allerdings lassen sich nicht, wie erhofft alle Probleme am Handgelenk mit der Arthroskopie lösen.

Unabdingbare Voraussetzung der Handgelenksarthroskopie sind umfassende Kenntnisse der Anatomie des Handgelenkes sowie in der Handchirurgie. Dazu dienen zwei Vorträge, die die Anatomie und Biomechanik des Handgelenkes genau beleuchten. Zudem sind Erfahrungen in der arthroskopischen Technik wünschenswert.

Ziel der Veranstalter*innen ist es weiter, die technischen Voraussetzungen aufzuzeigen und den physiologischen mit dem pathologischen Befund im Handgelenk zu vergleichen. Uns stehen dazu speziell präparierte Leichenhände zur Verfügung, an denen einzelne Operationsverfahren demonstriert und durch die Teilnehmer*innen intensiv geübt werden können. Wir nehmen uns daher ausgiebig Zeit für praktische Übungen.

Im theoretischen Teil des Kurses werden häufig auftretende Erkrankungen und Verletzungen am Handgelenk durch erfahrene Referent*innen aus dem ambulanten und stationären Bereich sowie aus unterschiedlichen Regionen vorgestellt. Dabei zeigt sich, dass es unterschiedliche Therapieansätze gibt. Es werden pathologische Veränderungen und Grenzen der Arthroskopie aufgezeigt. Wir zeigen auch, dass man kleinere Gelenke effektiv spiegeln und therapieren kann.

Wir möchten Sie herzlich nach Leipzig einladen, freuen uns auf einen konstruktiven Diskurs und einen erfolgreichen Workshop. Am Freitagabend werden wir Sie zu einem gemeinsamen Abendessen im Café Madrid einladen.

Ihr Peter Haensel

Datum

2. September 2022 bis 3. September 2022

Ansprechpartner

Frau Luisa Göde (l.goede@congress-compact.de)

Adresse

Institut für Anatomie Universität Leipzig
Liebigstr. 13
04103 Leipzig
Deutschland